Willkommen

Willkommen auf der Webseite des Forschungsprojektes zur Korrespondenz von Graf Leo von Thun-Hohenstein.

Das Ziel des Projekts ist die systematische Erfassung des Nachlasses des österreichischen Ministers für Kultus und Unterricht Thun-Hohenstein und der zu erschließenden Gegenkorrespondenz. Aus diesem Material soll eine kommentierte Teiledition publiziert werden. Parallel dazu wird eine quellengestützte Monographie zur  Person und Tätigkeit Thun-Hohensteins erstellt. Das Projekt versteht sich als Teil der nationalen und internationalen Forschung zur Bildungs- und Universitätsgeschichte des 19. Jahrhunderts. Im Laufe des Projekts werden die gesamten erschlossenen Dokumente der wissenschaftlichen Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. In der gedruckten Auswahledition werden besonders signifikante Teilbereiche behandelt. Im Rahmen des Projekts wird eine intensive Kooperation mit in- und ausländischen Forschungsprojekten angestrebt.

Durch die Genehmigung eines Forschungsprojekts durch den Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung ist die Weiterführung und Finanzierung des Projekts bis 2013 gesichert.